Sport - Rettungshundearbeit

Bei diesem besonderen Training lernen die Hunde, ihren hervorragenden Geruchssinn gezielt dazu einzusetzen, versteckte Personen zu finden und dem Hundeführer anzuzeigen. Ob die Menschen im Gebüsch versteckt sind, auf freier Fläche, im Wald oder auch in einem Raum; ob Ablenkung vorhanden ist oder nicht: die Hunde können sie finden. Zusätzlich wird der Gleichgewichtssinn und die Präzision des Hundes trainiert und zwar in unserem Hindernisparcours, der Geräte wie rollende Fassbrücken und Leitern enthält, über die die Hunde langsam geführt werden sollen.


Übrigens: jede Rasse und jedes Alter sind für diese Arbeit geeignet! Unsere Hunde können mehr lernen, als wir manchmal von ihnen denken!


Der Reiz bei dieser Disziplin besteht darin, dem Hund eine Aktivität zu bieten, die sowohl Hundeführer als auch Hund immensen Spaß bereitet, als auch den Kopf des Hundes fordert und ihm somit zu einem sehr ausgeglichenen Wesen verhelfen kann. Wir verfügen bei uns über professionelle Ausrüstung und schönes Suchgelände für die Arbeit. Vielleicht haben sie ja schon einmal von Hunden gehört, die vermisste Personen suchen und finden? Die Arbeit ist ziemlich dieselbe, die wir im Sportrettungshundewesen betreiben. Einen großen Unterschied gibt es allerdings: kein Einsatz mitten in der Nacht zu dem Sie gerufen werden, Sie trainieren bei uns sonntags zu ihrem eigenen Vergnügen und können mit einem glücklichen Hund nach Hause gehen. Und wenn darüber hinaus noch Motivation besteht doch noch ein wenig „professioneller“ zu wirken als ohnehin schon, besteht natürlich auch die Möglichkeit, mit ihrem Vierbeiner Prüfungen in dieser Sparte abzulegen. Also: wir freuen uns auf Sie!

Trainingszeit: Sonntag, 14:00 Uhr

Da wir bei der Sportrettungshundearbeit im Gelände sind, bitten wir Sie, bei Inga (Tel: +49 15156025436) anzurufen und den aktuellen Trainingsort zu erfragen.